Geschichte

Die Dorfschule Heister wurde vor mehr als 100 Jahren erbaut, 1906 eingeweiht und bis in die 1970er Jahre hinein genutzt. Die Kinder kamen zu Fuß zum Unterricht. Im Winter steckte im Tornister auch ein Holzscheit für den Ofen. Der Direktor wohnte über den Klassenräumen – hier befindet sich heute ein Teil der Gästezimmer. Das alte Holztreppenhaus, die Dielen des heutigen Essraumes sowie der Steinboden der Eingangshalle erinnern an diese Zeit.

1960 entstand zunächst noch ein Anbau, bevor die Schule wenige Jahre später geschlossen wurde und das Gebäude in Privatbesitz überging. Das Ehepaar Netuschil begründete hier eine Galerie, die bis 2014 fast den gesamten Nachlass des Expressionisten Ewald Platte barg. Die Gemäldesammlung wird voraussichtlich ab 2017 in einem nahegelegenen neuen Museum zu sehen sein.

2015-2016 bauten wir die frühere Dorfschule zum Seminarhaus UnterLinden um.

Ein ehemaliges Klassenzimmer bot sich mit seinem Blick ins Grün geradezu als Seminarraum an, ein anderes wurde zum Ess- und Aufenthaltsraum umgestaltet.

 

Drucken

Reservierung

Bitte senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Anfrage. Oder nutzen Sie das Kontaktformular!

mehr …

Zimmer

14 individuell gestaltete Gästezimmer verfügen jeweils über ein eigenes Bad und WC und bieten einen weiten Blick über das Bergische Land.

mehr …

Seminarräume

UnterLinden verfügt über zwei Seminarräume. Der große, helle Gruppenraum misst 65 qm und hat Ausblick in die Linden und ins Tal.

mehr …